Natürlich schöne Augenblicke im Herbst

Startseite / Presse / Aktuelle Meldungen / Aktuelle Meldungen

Natürlich schöne Augenblicke im Herbst

Pflanzen bereiten viele herbstlich schöne Augenblicke. (Foto: GMH)

Die Tage sind kürzer, die Hitze der Sommermonate ist vorbei. Man spürt deutlich, dass der Herbst da ist. Die ersten Blätter haben sich in leuchtendes Gelb, Orange oder Rot verfärbt. Durch den heißen Sommer konnte nicht allzu viel im Garten gearbeitet werden. Nun aber sind die Temperaturen und die Witterung ideal für eine herbstliche Bepflanzung im Garten, auf dem Balkon oder auf der Terrasse.


Die Farben des Herbstes sind wunderschön und zahlreich zugleich. Die unterschiedlichsten Farbtöne der Blüten und Blätter reichen von einem leuchtenden Gelb, einem kräftigen Orange oder frechem Pink bis hin zu den schönsten Rot- und Purpurtönen. Einzelne Pflanzen reichen aus, um dem Garten, dem Balkon oder der Terrasse eine herbstliche Note zu geben. Somit kann nun jeder Pflanzenliebhaber diese Orte zu einer Wohlfühloase für viele natürlich schöne Augenblicke gestalten. Die große Auswahl an attraktiven Herbstpflanzen lädt dazu ein, neue Kombinationen auszuprobieren. Auch Ziergräser können in die Herbstbepflanzung eingebunden werden. Denn im Herbst zeigen viele Gräser ein herrliches Farbspiel.

Eine spannende Zusammenstellung unterschiedlicher Pflanzen wirkt sehr attraktiv. Dabei ist darauf zu achten, dass die Ansprüche der einzelnen Pflanzen zusammenpassen. Neben Blühpflanzen gehören immer Struktur- und Blattpflanzen, wie Gräser (z.B. Carex) und Purpurglöckchen (Heuchera), zu einer aufregenden Herbstbepflanzung. Auch farblich können Pflanzen wunderbar miteinander kombiniert werden. Dabei ist darauf zu achten, dass die Farben der Blüten mit denen der Blätter übereinstimmen. So erhält man ein stimmiges Gesamtbild der Bepflanzung - ob auf der Terrasse, dem Balkon oder im Gartenbeet. Interessant sind auch Pflanzen mit silbernen Nuancen, wie etwa ein silberner Salbei (Salvia).

Verschiedene Heidesorten (Erica und Calluna) sind zurzeit in den Gärtnereien zu finden. Viele davon auch in Pink. Zusammen mit Fetthennen (Sedum) kommt das Potenzial beider Pflanzengattungen voll und ganz zur Geltung. Das Purpurglöckchen mit seinem großen Blattwerk und den zarten Blütenstängeln bildet dazu eine schöne Ergänzung. Auch immergrüne Ziergräser wie Segge (Carex) können optimal in die Gestaltung eingebunden werden. Wer die Leuchtkraft der Herbsttöne noch steigern möchte, pflanzt die Auserwählten am besten in hellgraue Steintöpfe. Das Grau unterstreicht die verschiedenen Farbnuancen der Pflanzen auf besondere Weise.

Wer eine Herbstbepflanzung in den klassischen Herbsttönen Gelb und Orange bevorzugt, wird vermutlich mit den folgenden Pflanzen sehr zufrieden sein: Chrysanthemen (Chrysanthemum) in Gelb und Orange bringen sofort eine herbstliche Atmosphäre in den Garten, auf die Terrasse oder auf den Balkon. Zusammen mit Stiefmütterchen (Viola) bilden sie eine prachtvoll blühende Komponente. Strukturgewächse, wie Ziersüßkartoffelpflanzen (Ipomoea batatas), können zum Beispiel vorne in den Topf gesetzt werden und dort üppig über den Topf herunterranken.

Passend gewählte Blattpflanzen können die Farben der Blüten sehr gut widerspiegeln. Besonders Buntnesseln (Solenostemon scutellarioides) mit ihren Blättern in Rot, Kupfer, Hellgelb oder Grün, sind ein richtiger Hingucker in den Töpfen oder im Beet. Ausgewählte Dekorationselemente runden die Herbstbepflanzung ab: Zum Beispiel rostfarbene Dekostecker aus Metall mit verschiedenen Motiven wie Schmetterling, Pilze oder Elfen lassen sich hervorragend einbinden. So lassen sich viele herbstlich schöne Augenblicke mit Pflanzen zaubern!

Die Internetseite „Natürlich schöne Augenblicke“ hilft bei der Auswahl und Pflege der passenden Pflanzen.

(Quelle: Das Grüne Medienhaus)

( )

Zurück