Sonnenkinder und Trockenkünstler

Sonnenkinder und Trockenkünstler

Blütenpracht für die Sonne: Hitzeverträgliche Pflanzen gedeihen gut in Balkonkästen auf der Südseite.

Blütenpracht für die Sonne: Hitzeverträgliche Pflanzen gedeihen gut in Balkonkästen auf der Südseite. Foto: GMH/BVE

Mit den richtigen Pflanzen macht ein Traumsommer Spaß. Während Trockenheit und Hitze vielen Gewächsen zu schaffen machen, blühen andere in voller Sonne sprichwörtlich auf. Gärtner empfehlen deshalb pflegeleichte Sonnenkinder und Trockenkünstler, um auf dem Balkon oder der Terrasse mit Südausrichtung für tolle Atmosphäre zu sorgen. Eine kompetente Beratung im Fachhandel lohnt.


Pflanzen haben unterschiedliche Strategien entwickelt, um sich an trockene und sonnige Standorte anzupassen. So wachsen in heißen, niederschlagsarmen Regionen Sukkulenten, die in dickfleischigen Trieben und Blättern Wasservorräte speichern und so ihr Überleben sichern. Auch andere Blatteigenschaften verhindern, dass die Pflanzen zu viel Wasser verlieren: So senkt hartes bis ledriges Laub die Verdunstung. Oft haben die Blätter zudem eine schmale Form. Blätter mit graugrüner Farbe oder einem Überzug aus Haaren reflektieren Sonnenstrahlen und verbrennen deshalb nicht so leicht. Im gärtnerischen Fachhandel gibt es eine Vielzahl von Pflanzen, die als echte Sonnenkinder und Trockenkünstler überzeugen.

Geranien (botanischer Name: Pelargonium) lieben volle Sonne, eine Südlage animiert die Balkonschönheit zu üppiger Blüte. Die Pflanze kommt ursprünglich aus trockenen Steppengebieten Südafrikas und hat von Natur aus einen niedrigen Wasserbedarf. Dennoch sollten sie regelmäßig - an heißen Sommertagen täglich - gegossen werden. Anschließend dürfen die Wurzeln jedoch nicht im Wasser stehen. Das gilt auch für andere, blühfreudige Balkonklassiker wie Petunien (Petunia), Studentenblumen (Tagetes) und der bei Insekten besonders beliebten Goldmarie (Bidens).

Zu den Trockenheitskünstlern zählen Portulakröschen (Portulaca) und Fetthenne (Sedum), die in ihren fleischigen Blättern Wasser speichern. Sehr beliebt sind zudem genügsame Kapmargerite (Osteospermum) und farbenfrohes Mittagsgold (Gazania). Beide öffnen ihre schönen Blüten nur bei Sonnenschein und vertragen eher Trockenheit als zu viel Nässe. Auch Eisenkraut (Verbene), Edeldistel (Eryngium), Lavendel (Lavendula) und Salbei (Salvia) machen pralle Sonne nichts aus. Im Gegenteil: Trockenheitsliebende Duftpflanzen und Kräuter benötigen intensive Strahlung, um ihr volles Aroma zu entfalten.

(Quelle: Das Grüne Medienhaus)

( )

Zurück