Aktuelle Meldungen

August 2019

Ein Farbenfeuerwerk im Herbst.

(Foto: GMH/FGJ)

Im Herbst startet die Natur das große Finale mit leckeren Früchten, bunten Blättern und farbenfrohen Blüten. Auf Terrasse und Balkon sorgen schmucke Stauden und filigrane Ziergräser für einen stimmungsvollen Saisonausklang.


Junge Menschen mit Liebe zu Pflanzen, ästhetischem Empfinden und handwerklichem Geschick bringen gute Voraussetzungen für eine Gärtnerausbildung mit.

(Foto: GMH)

Mit knapp 13.000 Auszubildenden im Jahre 2018 ist der Beruf des Gärtners weiterhin der beliebteste Agrarberuf.


Mit Pflanzen ist das Leben einfach schöner! In einer Ausbildung zur Gärtnerin oder zum Gärtner lernt man die vielen Aspekte dieser tollen Geschöpfe kennen.

(Foto: GMH)

Wo kommen sie her? Wo gehen sie hin? Und haben Rosen und Tomatenpflanzen womöglich ein Bewusstsein? Wer sich ebenso gern mit Philosophie beschäftigt wie mit handfesten Tätigkeiten, könnte in einem der sieben gärtnerischen Ausbildungsberufe glücklich werden. Die Sinnesorgane und die Sprache der Pflanzen sind hier ebenso Thema wie der Klimawandel. Es wird über raffinierte pflanzliche Überlebensstrategien gestaunt, über die Definition von „Un-Kraut“ nachgedacht, über die Genschere CRISPR/Cas diskutiert und der biologische Pflanzenschutz gehört längst zum Standardprogramm.


Die Ausbildung zum Zierpflanzengärtner dauert in der Regel drei Jahre. Wer bereits eine Berufsausbildung abgeschlossen oder einen Schulabschluss wie Fachhochschulreife und Abitur hat, kann die Zeit verkürzen.

(Foto: GMH)

Menschen mit diesem Beruf arbeiten mit lebendem Grün: Zierpflanzengärtner bauen Pflanzen an, die Freude ins Leben von Menschen bringen - im Beet vor der Haustür, in der Wohnung  oder auf dem Balkon. Mit Hilfe von moderner Technik und umweltschonenden Produktionsbedingungen kultivieren sie in Gewächshäusern das ganze Jahr über Topf- und Gartenpflanzen sowie Schnittblumen.


Pflanzenfarbe lässt sich ganz einfach aus bunten Blüten selbst herstellen.

(Foto: GMH/K. Becker)

Pflanzen im Garten und auf dem Balkon können mehr als nur hübsche Zierde sein: In vielen Blättern und Blüten stecken Inhaltsstoffe, die sich der Mensch zunutze machen kann. Das sind zum Beispiel Inhaltsstoffe, die eine medizinische oder kosmetische Wirkung haben. Während Arzneipflanzen häufig als Heilmittel verwendet werden, sind Färberpflanzen der breiten Bevölkerung nicht mehr so bekannt.


Juli 2019

Ziergräser gibt es im Gartenfachhandel in vielen Größen und Wuchsformen und mit unterschiedlichsten Standortansprüchen.

(Foto: GMH)

Der Reiz des Natürlichen: Ziergräser schaffen eine besondere Atmosphäre und sind dabei erstaunlich robust und pflegeleicht. Gerade im Herbst sollten sie mit ihren prachtvollen Blütenständen auf keinem Balkon, keiner Terrasse und in keinem Garten fehlen. Interessant sind vor allem Staudengräser, die als ausdauernde Pflanzen über viele Jahre einen Standort verschönern.


Die jungen Gärtnermeister/innen des Produktionsgartenbaus.

(Foto: GVBWH)

Die frischgebackenen Gärtnermeisterinnen und -meister bekamen am Dienstag auf der Bundesgartenschau in Heilbronn ihre Meisterbriefe von Landwirtschaftsminister Peter Hauk überreicht.


Eine Ausbildung als Friedhofsgärtner ist der Einstieg in einen kreativen und krisenfesten Beruf, der zudem die Arbeit mit Pflanzen in einer besonderen Atmosphäre ermöglicht.

(Foto: BdF)

Kreativ geht es bei einer Ausbildung auf dem Friedhof zu: Alleine oder in einem kleinen Team legt der Gärtner dort Grabstätten an, pflegt die Anlagen und wird nicht selten um diese besondere Wirkungsstätte beneidet. Neben handwerklichem Können spielen auch Einfühlungsvermögen, Beratungskompetenz und gestalterisches Geschick in diesem Beruf eine große Rolle.


Fetthennen brauchen wenig Wasser, sind ausgesprochen pflegeleicht und bilden attraktive Blüten.

(Foto: GMH/Gärtnerei Viehweg)

Es gibt Pflanzen, die machen wenig Arbeit, sehen toll aus und sind zudem wertvoll. Dazu gehören Dickblattgewächse, auch Blattsukkulenten genannt. Sie brauchen sehr wenig Wasser und vertragen selbst pralle Sonne bei hohen Temperaturen. Und nicht zuletzt blühen sie auch noch sehr ansprechend für Menschen und Insekten.


Heil- und Gewürzpflanzen liegen voll im Trend. Das färbt ab: Auch Gärtnerinnen und Gärtner mit Kenntnissen und Spaß am Kräuteranbau sind gefragt wie nie.



Seite 7 von 14