November | 02.11.2023

Aktiv für den Schutz von Klima und Natur

Umwelt- und Klimathemen bewegen immer mehr junge Menschen. Der Grüne Beruf Gärtner bietet zahlreiche Möglichkeiten, aktiv etwas für den Schutz der Umwelt zu tun, naturnah zu arbeiten und Tier- und Pflanzenarten zu schützen - und das gleich in sieben verschiedenen Fachrichtungen.

Gärtner im Einsatz für die Umwelt: In diesem Beruf hat man viele Möglichkeiten, einen Beitrag für Natur und Klima zu leisten.

Gärtner im Einsatz für die Umwelt: In diesem Beruf hat man viele Möglichkeiten, einen Beitrag für Natur und Klima zu leisten. / Foto: GMH

Thema Nummer Eins Klimawandel: Im Rahmen einer Studie des Umweltbundesamts und des Bundesumweltministeriums im Jahr 2021 gaben 85 Prozent der befragten Jugendlichen an, dass sie Umwelt- und Klimaschutz wichtig finden. Gleichzeitig sind drei Viertel von ihnen besorgt angesichts der Folgen der Klimakrise. Kein Wunder, dass das Thema längst auch bei der Berufsorientierung eine Rolle spielt. Wer einen Grünen Beruf ergreifen will, sich für Pflanzen interessiert und eine Möglichkeit sucht, im Rahmen seiner Arbeit einen Beitrag zum Klima- und Naturschutz zu leisten, sollte sich den Gärtnerberuf näher ansehen.

Gärtnerinnen und Gärtner pflegen schon von Berufs wegen einen behutsamen Umgang mit der Umwelt, sie sorgen dafür, dass Pflanzen heranwachsen und gesund bleiben, sie gestalten und pflegen die „grünen Lungen“ unserer Städte. Sie kennen sich damit aus, welche Pflanzen besonders insektenfreundlich sind und welche gut mit den Folgen der Klimaerwärmung, wie Hitze und Trockenheit, zurechtkommen oder züchten sie sogar.

Nicht nur die Vielfalt an verschiedenen Pflanzen, mit denen Gärtner täglich arbeiten, ist groß. Die Ausbildung wird in sieben verschiedenen Fachrichtungen angeboten, entsprechend vielfältig und abwechslungsreich sind auch die Einsatzfelder und Aufgaben. Und überall gibt es die Möglichkeit, aktiv einen Beitrag für Klima und Umwelt zu leisten. Ob in der Baumschule, wo Baumschulgärtner Sträucher und Bäume heranziehen, die wertvolle Sauerstofflieferanten sein können; in der Staudengärtnerei, wo langlebige, robuste und ausdauernde Pflanzen produziert werden oder im Garten- und Landschaftsbau bei der Begrünung von Dächern und Fassaden oder dem Anlegen von Gärten und Parks unter Berücksichtigung ökologischer Aspekte. Einen wichtigen Beitrag leisten auch Zierpflanzengärtner, da diese bienen- und schmetterlingsfreundliche Jungpflanzen heranziehen und vermehren. Auch Friedhofsgärtner wissen, wie sie beispielsweise mit Hilfe insektenfreundlicher Bepflanzung die Grabstätten und Friedhofsanlagen in ökologisch wertvolle Lebensräume verwandeln können. Und Obst- und Gemüsegärtner versorgen ihre Kunden mit gesunden, regionalen Lebensmitteln auf kurzen Transportwegen. Dank dem Einsatz moderner Technik sind Gärtnereien heute in der Lage, sehr ressourceneffizient zu arbeiten und somit möglichst viel Wasser und Energie zu sparen. Immer mehr spezialisieren sich außerdem auf Bio-Produkte, also zum Beispiel Obst, Gemüse oder auch Schnittblumen aus ökologischem Anbau.

Quelle: Das Grüne Medienhaus

Mit Frühlingsblühern lässt sich das Wintergrau vertreiben. / Foto: GMH/BVE

Februar | 13.02.2024

Den Frühling nach Hause holen

weiterlesen

Februar | 09.02.2024

Betriebs­besuch

weiterlesen bei

Es braucht nicht viel für das "Hydroglück" - Pflanze, Blähton im Kulturtopf, Wasserstandsanzeiger und ein schicker Umtopf. / Foto: GMH/FvRH

Februar | 01.02.2024

Vorteile von Hydrokultur

weiterlesen

Lebende Pflanzen sind ein attraktives Valentins-Geschenk. / Foto: GMH/BVE

Januar | 24.01.2024

Pflanzen statt Schnittblumen?

weiterlesen

Mit Schmetterlingsorchideen und anderen winterblühenden Zimmerpflanzen lässt sich das Wohnzimmer farbenfroh dekorieren / Foto: GMH/BVE

Januar | 16.01.2024

Bunte Blüten vertreiben das Wintergrau

weiterlesen

Diverse Rosa-Nuancen geben im Sortiment der Weideriche den Ton an. / Foto: GMH/Banse

Januar | 10.01.2024

Staude des Jahres 2024

weiterlesen

Nach ihrer Ausbildung zur Gärtnerin entschied sich Dr. Lisa Lesser für ein Studium. / Foto: Uni Hohenheim/Untermann

Dezember | 12.12.2023

Karriere­wege im Garten­bau

weiterlesen

Gärtnerinnen und Gärtner nutzen heute jede Menge digitale Tools und moderne Technologie für ihre Arbeit. / Foto: GMH

November | 27.11.2023

Total digital

weiterlesen

Gärtner im Einsatz für die Umwelt: In diesem Beruf hat man viele Möglichkeiten, einen Beitrag für Natur und Klima zu leisten. / Foto: GMH

November | 02.11.2023

Aktiv für den Schutz von Klima und Natur

weiterlesen

Auf dem Weg in die Zukunft als Gartenprofi: So läuft die Ausbildung im Gartenbau ab. / Foto: GMH

Oktober | 17.10.2023

Grüner Daumen gesucht

weiterlesen

Nadelgehölze verleihen dem Garten eine besondere Note - wie diese ausladende Schwarz-Kiefer (botanischer Name: Pinus nigra). / Foto: GMH/GBV

Oktober | 04.10.2023

Nadelgehölze liegen im Trend

weiterlesen